Über mich

Fotograf

Dominik Pflumm


Hey! Schön, dass du den Weg hierher gefunden hast! Ich bin Dominik, leidenschaftlicher Landschaftsfotograf aus dem schönen Süddeutschland. Interessierst Du dich genauso wie ich für die Landschaftsfotografie? Dann hast Du dich sicherlich schon mal gefragt, …

…wie man Motive und Inspiration findet,
…wie man ohne langen Rechercheaufwand an bekannte Fotospots kommt,
…wie und mit welchen Tools man Fototouren richtig plant,
…welche unvergesslichen Eindrücke dabei entstehen,

…dann bist du HIER genau richtig! Ich nehme Dich mit auf meine Fototouren und zeige Dir unsere einzigartige Erde aus Sicht eines Landschaftsfotografen.

Hört sich spannend an? Dann freue ich mich, dir in meinen Beiträgen Tipps und Tricks rund um diese Themen geben zu können. Damit Du deine Zeit sinnvoll investieren kannst, möchte ich Dir aber auch gleich zeigen, was Du nicht auf diesem Blog finden wirst:

– Grundlagen der Fotografie
– Fortgeschrittene Techniken (ND-Filter, Polfilter, Fokus-Stacking, Panorama, …)
– Reviews (über was auch immer)
– Bildbearbeitung

Nachdem Du jetzt weißt, mit welchen Themen ich Dich hier versorgen werde, ist es an der Zeit, mal etwas über mich zu erzählen. Eines haben wir allerdings schon gemeinsam: wir beide interessieren uns für die Fotografie. Doch wie bin ich eigentlich dazu gekommen?

 

 

 

 


 
 

Wie ich zur Fotografie kam

Alles fing eigentlich mit der Drohne an. Ja, Du hast richtig gehört – bevor ich meine Kamera in den Händen hielt, hielt ich die Fernbedienung meiner Drohne in den Händen. Dabei war ich meistens bei mir in der Umgebung unterwegs und machte Landschaftsaufnahmen – nur eben aus der Vogelperspektive. Ein ausschlaggebender Punkt, der mich immer weiter in Richtung Fotografie und Bildbearbeitung katapultierte, war die Entdeckung der RAW-Dateien. Du wirst jetzt sicherlich schmunzeln, aber zu diesem Zeitpunkt war mir dieser Begriff noch völlig fremd. Eine große Datei, die ich mit keinem meiner Programme öffnen kann? Ich wusste deshalb erstmal gar nicht, was ich damit überhaupt anfangen sollte. Also, was macht man, wenn man keine Ahnung von etwas hat? Genau – Googlen!

In den Suchergebnissen landete neben vielen Artikeln und theoretischen Grundlagenkursen auch Videos eines ganz bestimmten Fotokünstlers, der mich bis heute auf meiner fotografischen Reise begleitet. Es ist die Rede von Pavel Kaplun. Pavel betreibt einen Youtube Kanal rund ums Thema Fotografie & Bildbearbeitung mit mittlerweile über 100.000 Abonnenten. Er war sozusagen der Startpunkt für mich in die Bildbearbeitung. Ich experimentierte also viel mit meinen Drohnenfotos herum, eignete mir langsam die Bearbeitung in Camera Raw an und verlieh so meinen ersten Bildern den entsprechenden Feinschliff. Über die Zeit hinweg merkte ich, wie die Leidenschaft für die Fotografie und die Bildbearbeitung immer größer wurde. Doch leider hatte ich zu dem Zeitpunkt noch keine Kamera. Die Drohnenaufnahmen machten mir sehr viel Spaß, keine Frage. Aber jedes Mal die Drohne mitschleppen, auspacken und aufbauen, nur um ein paar Fotos zu machen? Zusätzlich trat zu dieser Zeit auch noch die Drohnenverordnung in Kraft, was das Ganze nicht gerade einfacher machte. Ich musste also erstmal eine Prüfung zum Kenntnisnachweis nach §21d LuftVO ablegen, da meine Drohne über 2 kg wog.

Ich entschied mich daher, eine Kamera zu kaufen. Die Wahl fiel nach längeren Recherchen auf die Sony Alpha 6000. An dieser Stelle sei schon mal gesagt, dass ich bis zum heutigen Zeitpunkt immer noch mit dieser fotografiere. Aber zurück zum Thema. Ich war nun stolzer Besitzer einer spiegellosen Systemkamera. Aber wo soll man als Fotografie Anfänger denn jetzt überhaupt anfangen? Möchte man sich etwas näher damit beschäftigen, dann ist die Fotografie doch schon ein recht komplexes Themengebiet. Glücklicherweise leben wir heute aber in einer Zeit, in der man sich viele Sachen relativ gut selber beibringen kann. Alles was man dafür benötigt sind Interesse, Motivation und Disziplin.

Wenn man sich in den digitalen Medien als Fotografie Anfänger etwas umschaut, dann führt wohl kein Weg an Benjamin Jaworskyj vorbei. Mit über 300.000 Abonnenten betreibt er Deutschlands größten Fotografiekanal auf YouTube. Ich habe mir also erstmal seine Grundlagenvideos zur Fotografie angeschaut und natürlich alles direkt mit meiner Kamera ausprobiert. Mit der Zeit lernte ich immer mehr dazu, probierte sehr vieles aus, konsumierte viele Videotutorials, -trainings und las u. a. viele Blogeinträge zum Thema Fotografie und Bildbearbeitung. Mittlerweile begleitet mich die Fotografie, speziell die Landschaftsfotografie, auf all meinen Reisen und Fototouren. Das Schönste dabei ist, dass man sich als Landschaftsfotograf viel mehr Zeit nimmt und die Natur bzw. die Orte, an denen man sich befindet, viel intensiver wahrnimmt als zuvor.

Ich hoffe, dass ich Dir einen kleinen Einblick in meine Geschichte geben konnte, und freue mich ganz herzlich, Dich auf meiner Seite begrüßen zu dürfen! Falls Du Fragen hast oder einfach mit mir in Kontakt treten möchtest, dann schreib mir doch einfach eine Nachricht über das Kontaktformular oder die sozialen Netzwerke.

Bis bald!

Dominik